Sommerfest

Der Verein „Kinder von Tschernobyl“ hatte zu seinem 13. Kinder- Sommerfest eingeladen, das jedes Jahr während der Kindererholung stattfindet. Bei idealen Temperaturen und Sonnenschein folgten zahlreiche Besucher gerne der Einladung. Herr Gerd Meyer übernahm die Schirmherrschaft und eröffnete die Veranstaltung mit lobenden Worten für die Arbeit des Vereins.

Bereits zur Mittagszeit waren alle Plätze belegt, und das hielt den ganzen Sonntag an. Verlockend war doch die Vielzahl an Speisen und Getränken, welche die Gäste erwartete. Vom Mittagstisch über selbstgebackene Kuchen und einer Auswahl von Gegrilltem wurde alles geboten, um diesen Sonntag zum gemütlichen Familienfest zu machen.

Zahlreiche Attraktionen, Überraschungen und Spiele sorgten bei den Gastkindern und ihren einheimischen Spielgefährten für helle Begeisterung. Beide Hüpfburgen waren vom frühen Morgen an stets belagert. Ab 14.00 Uhr lockten ein Spieleparcour, sowie Enten angeln und verschiedene Ballspiele mit Preisen für die Gewinner. Beim Kinderschminken standen die kleinen Gäste stets Schlange. Auch Max Busso ließ es sich nicht nehmen, auch in diesem Jahr wieder die Kinder fachlich zum Trommeln einzuladen. Der Rhythmus von 20 kleinen Trommlern war weit über das Gelände der Edelweißhütte zu hören. Zum Naschen gab es Zuckerwatte.

Zufrieden konnten die Veranstalter am Abend vermelden: Mittagessen und Lose ausverkauft. Schwenkbraten, der reißenden Absatz fand, musste ebenso wie verschiedene Getränke sogar nachgeordert werden. Wie immer beendete die Ziehung der 10 Hauptgewinne, die aus den Nieten der gekauften Lose gezogen werden, das Sommerfest.

Der Erlös dieses Tages kommt- wie alles was der Verein erwirtschaftet oder an Spendengeldern einnimmt- der Zielgruppe in Weißrussland zugute.

Die Gastkinder und die Mitglieder des Vereins „Kinder von Tschernobyl“ bedanken sich herzlich bei ihren Besuchern.

Hilde Holzer

August 2012