Kinderfest am 22.08.2004

Auch das diesjährige Sommer- und Kinderfest des Vereins "Kinder von Tschernobyl" war wieder ein voller Erfolg. Wie immer hatte auch diesmal der Wettergott mitgespielt, und schickte nach vielen Regentagen warme Sonnenstrahlen für die kleinen und die großen Gäste.

Somit herrschte den ganzen Tag reges Treiben in der Anlage der Edelweißhütte im Jungenwald.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch den Fanfarencorps der Freiwilligen Feuerwehr Elm. 1.Vorsitzender Helmut Schmeer fand wie jedes Jahr ein paar einleitende Worte.

Gegen 12.00 Uhr besuchte dann Frau Astrid Gercke-Müller, die Ehefrau unseres Ministerpräsidenten, das Fest. Sie hatte sich freundlicherweise bereit erklärt, dieses Jahr die Schirmherrschaft zu übernehmen. In ihrer Ansprache zeigte sie sich begeistert über die Arbeit und das Engagement des Vereins, das weit über das Kinderfest und die Kindererholung hinausgeht. Besonders hob sie hervor, dass die Kinder auch nach ihrer Heimkehr nicht vergessen werden. Sie und ihre Familien werden durch Hilfskonvois versorgt. Zu vielen Familien wird auch persönlicher Kontakt gehalten. Frau Gercke-Müller betonte, dass sie diese Schirmherrschaft gerne übernommen hat.

Die Besucher des Festes wurden wie immer mit Essen und Trinken bestens versorgt. Viele freiwillige Helfer bereiteten den ganzen Tag Schwenkbraten, Schnitzel, Rostwürste und Pommes. Andere verkauften gespendete Salate, Kuchen und Kaffee oder kalte Getränke.

Aber es ging nicht nur um das leibliche Wohl und gemütliches Beisammensein. Vor allem war es ein Fest für die Kinder mit Attraktionen für sie.

Die Springburg wurde den ganzen Tag voll in Anspruch genommen. Nachmittags wurden Pferde auf die Wiese gebracht, die mit vielen Kindern ihre Runden drehten.

Lange Zeit begeisterte ein Zauberclown Jung und Alt mit seinen Tricks. Besonders schön war, dass er die Kinder in sein Programm mit einbezog. Begeistert zauberten sie mit, und vergasen dabei ihre Umwelt.

Inzwischen war auch ein Eisauto eingetroffen, wo jeder sich bis zum Abend mit Leckereien erfrischen konnte.

Als weitere Attraktion wurde eine große Tombola geboten. Alle Lose waren in kurzer Zeit verkauft. Viele schöne Präsente erreichten glückliche Gewinner. Neu war in diesem Jahr die Verlosung der Nieten. Jede Niete durfte mit Namen versehen werden und kam in eine Extratrommel. Gegen 18.30 Uhr wurden dann aus den Nieten Hauptpreise gezogen, wie Präsentkorb, Besteck, Laubsauger und eine Reise nach Paris.

Begleitet wurde das Fest auch mit Kinder- und Jugendliedern die dem Programm zusätzlich eine besondere Note gaben.

Nach gemütlichem Ausklang ging dann nach und nach auch dieses schöne Fest zu Ende.

P.s. Ein anderer Verein spendete den Erlös seines Festes ( 650,00€ ) für die " Kinder von Tschernobyl".

Vielleicht hat noch jemand so eine Idee!!!!!

Bilder vom Sommerfest